Informationsveranstaltung zum Thema “Ausbau der Windenergie in der Region – Wieviel ist genug?”

Am 26.02.2016 fand im Spiegelsaal des Brauhauses in Lauterecken eine Informationsveranstaltung zum Thema “Ausbau der Windenergie in der Region” statt. Referent Dr. Michael Altmoos, einer der erfahrensten und schlagkräftigsten Kritiker des Windwahns, zeigte deutlich die Gefahren auf, die aus einem ungebremsten Ausbau der Windkraftanlagen resultiert. Vor allem kritisierte er die Gier, die nach immer mehr, immer enger beieinander liegenden Anlagen ruft. Zudem machte er deutlich, wie wenig sinnvoll Windenergie ist, da die Grundlastabdeckung schon rein durch den instabilen Charakter der Windkraft auch weiterhin aus konventionellen Kraftwerken kommen muss. “Windenergie ist keine Alternative”, so sein Credo. Der flächendeckene Bau von Windkraftanlagen ist für ihn die “größte menschengemachte Umgestaltung der Landschaft, die es je gab” und nimmt auch auf Grund ungeklärter Einflüsse auf die Gesundheit Züge eines “Freilandversuches am Menschen” an.

Eingeladen waren auch die Vertreter der Parteien. Wir freuten uns, Vertreter von AfD, CDU, FDP, Freie Wähler und der Linken begrüßen zu dürfen, die ihre jeweiligen Positionen vertreten konnten. Hierbei traten interessante Unterschiede zu Tage, die zum Beispiel bei der Abstandsregelung von 10xGesamthöhe (AfD und FDP) bis zu “800m sind unter Umständen genug” (CDU) reichten. Auffallend war, dass selbst die Parteienvertreter Begriffe wie “Nabenhöhe” und “Gesamthöhe” durcheinander brachten. Schön, dass wir ein wenig zur Klärung beitragen konnten.

Insgesamt war es eine interessante Veranstaltung. Wir sind gespannt, wie die Parteien nach der Wahl das Thema Windenergie sehen werden. Und ein Dank an die Presse, die sehr ausgewogen und neutral über die Veranstaltung berichtet hat.