B-Vitaminkur – neue Energie fürs Leben

Viele Menschen gerade ab dem sechsten Lebensjahrzehnt fühlen sich müde, abgespannt, erschöpft und niedergeschlagen. Verbreitet liegt diesen Symptomen ein Mangel an B-Vitamin zu Grunde, der sich vielfach durch eine ärztlich verabreichte Aufbaukur mit B6, B12 und Folsäure in kurzer Zeit beheben lässt.

Unter dem Begriff „Erschöpfungssyndrom“ fassen Mediziner Symptome zusammen wie andauernde Mutlosigkeit, das Gefühl, einfach keine Kraft mehr zu haben, ständig müde zu sein, nicht ausreichend schlafen zu können bis hin zu depressiven Phasen. Im Extremfall verliert der Körper sogar die Fähigkeit, sich wieder zu regenerieren, also aus eigener Kraft zur früheren Lebensqualität zurück zu finden. Häufig ist in diesem Zusammenhang von einer verminderten Versorgung mit den B-Vitaminen die Rede.

Besser keine Tabletten
Wenn B-Vitamine einen unbestritten deutlichen Einfluss auf die allgemeine Lebensbefindlichkeit haben, liegt es nahe, sie zusätzlich zuzuführen. Allerdings gelangen sie bei der Einnahme mittels Tabletten häufig nicht in ausreichender Menge ins Blut. Vom empfindlichen B12 kommt beispielsweise nur etwa 1% der eingenommenen Menge im Blutkreislauf an, egal wie hoch das Präparat dosiert wird. Außerdem stellen Praktiker immer wieder fest, dass die Zielgruppe – also vor allem ältere Menschen – sowieso schon genügend Tabletten einnehmen und daher häufig eine solche Zusatzversorgung vergessen oder sie ihnen schlicht zu viel ist.

Ärztlich verabreichte Aufbaukur
Statt der wenig effektiven Tabletteneinnahme machen Experten Mut zu einer speziell abgestimmten Vitamin B Aufbaukur, die von Ärzten per Spritze oder Infusion verabreicht wird (Medivitan i.V., rezeptfrei, Apotheke). Vor allem, weil die Vitamine B6, B12 und Folsäure so exakt in einem auf die Bedürfnisse des Organismus‘ abgestimmten Verhältnis verabreicht werden. In einer Untersuchung reduzierte sich die Anzahl der Patienten, die sich als schlapp und mutlos beschrieben nach der Behandlung deutlich. Häufig wird bereits nach den ersten Injektionen von einer deutlichen Besserung berichtet. 90 Prozent der Patienten konnten sich über eine Besserung des Allgemeinempfindens freuen und 70,8 Prozent über eine Steigerung der Leistungsfähigkeit. Die für eine solche Aufbaukur eingesetzte Zeit ist gut investiert. So kann jeder selbst dazu beitragen, schnell wieder die gewohnte Lebensqualität zurück zu erlangen.