Warum gesunder Schlaf so wichtig ist

Der Zusammenhang zwischen Nachtruhe und sowohl körperlicher als auch mentaler Gesundheit ist tiefgreifend. Anhaltende Schlafstörungen können erhöhten Blutdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Alzheimer und Demenz wenn nicht auslösen, so doch stark negativ beeinflussen. Melatonin, das berühmte „Dunkelheitshormon“, hilft in einer retardierten Zubereitungsform, die innere Uhr wieder in den Takt zu bringen und so zahlreiche Gesundheitsrisiken positiv zu…

Wirkung von Bioresonanz wissenschaftlich nachgewiesen!

Erstmals gelang es der RAYONEX Biomedical GmbH, in einer Doppelblindstudie die Wirksamkeit ihres Bioresonanz-Verfahrens in der Schmerzbehandlung nachzuweisen. Dieses Ergebnis dürfte wegweisend sein für den Einsatz der Bioresonanz. Gelingt es hiermit doch, all jenen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, welche den therapeutischen Einsatz von Bioresonanz als Humbug und die hierfür in langjähriger…

Was kann bei Reizdarm helfen?

Beschwerden wie Blähbauch, Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen oder Verstopfung werden zu häufig als einzelne Erkrankungen betrachtet, hängen oft aber zusammen und treten vielfach auch gemeinsam oder nacheinander auf. Ursache kann das sogenannte Reizdarmsyndrom (RDS) sein. Ein natürlicher, von der Welt Gastroenterologen Organisation (WGO) offiziell empfohlener Bakterienstamm (im RDS-Therapeutikum Alflorex enthalten) kann eine deutliche Besserung herbeiführen. Insgesamt…

Heilpflanze Ashwagandha verlangsame Alterungsprozesse deutlich

Alleine in den vergangenen 100 einhundert Jahren stieg die Lebenserwartung in Deutschland von 35 auf über 82 Jahre. Und damit das Leben nicht nur lang, sondern auch erfüllt ist, gilt es möglichst lange fit und gesund zu bleiben. Das Altern selbst lässt sich zwar nicht aufhalten, die Art und die Geschwindigkeit des Alterns hingegen ist…

Oberflächen als Bakterienkiller

Kupfer wird seit Jahrhunderten als antimikrobielles Material verwendet, auch wenn die Menschen damals Bakterien nicht kannten. Sie hatte jedoch beobachtet, dass Kupfer Krankheiten verhindern kann. Diese Eigenschaft hat das Metall natürlich auch heute noch. Doch es wirkt zu langsam. Ehe Kupferionen ein Bakterium gekillt haben vergeht eine geraume Zeit. Mikrobiell sauber ist eine Kupferfläche daher…

Nachhaltige Hilfe bei Durchfall

Durchfall ist immer lästig, kommt immer zum falschen Zeitpunkt. Stress kann Auslöser sein, fremde Speisen, Antibiotika oder auch Viren und Bakterien. Einfach die Darmbewegungen abzuschalten, kann jedoch ein falscher Weg sein. Wie Durchfälle unterschiedlichster Ursachen auf eine gut verträgliche, zuverlässige und nachhaltige Weise behandelt werden können und welche Rolle dabei eine spezielle Arzneihefe spielt, darüber…

Ärztliche Aufbaukur nach grippalem Infekt

Wer eine Erkältung, einen grippalen Infekt oder gar eine richtige Grippe hinter sich hat, braucht oft wochenlang, um wieder zu Kräften zu kommen. Dabei scheinen die Erreger immer heftigere Symptome auszulösen, wie die Grippewellen der vergangenen Jahre zeigten mit ihren überdurchschnittlich langen Krankheitszeiten und nahezu ebenso langen darauf folgenden Erschöpfungsperioden. Für alle, die schneller wieder…

Neue Zeckenart verfolgt ihre Opfer aktiv

Experten warnen: Nicht nur steigt die Aktivität einheimscher Zeckenarten dramatisch an, es wandern auch neue Arten zu, die eigentlich in Afrika, Asien und Südeuropa Zuhause sind. Zum Beispiel Hyalomma marginatum. „Das Besondere an Hyalomma ist ihr Jagdverhalten“, so Zeckenexpertin Prof. Dr. Ute Mackenstedt von der Universität Hohenheim. „Anders als unsere heimischen Zecken wie der gemeine…

ADHS bei Erwachsenen: Leben im Risikomodus

Manche Menschen scheinen Unglück und Schwierigkeiten geradezu anzuziehen. Neue Studien machen in diesem Zusammenhang auf ein interessantes Phänomen aufmerksam: Gerade bei Unfallverursachern und bei Verletzten in Notaufnahmen finden sich überproportional viele Personen, die bei näherem Hinsehen unter ADHS leiden. Nicht immer sind naturheilkundliche Methoden zielführend, manchmal bleibt nur der Rückgriff auf andere wirksame Therapeutika. INUKO-Vorstand…

Epilepsie: An ketogene Diät, Cannabis und Naltrexon denken

Bei der neurologischen Erkrankung Epilepsie treten anfallsartig nicht kontrollierbare Muskelzuckungen (Kloni) und/oder Verkrampfungen (Toni) eines Körperteils oder der gesamten Muskulatur und/oder andere Symptome auf. Verantwortlich für   diese Anfälle ist die Hirnrinde. Dort liegen die Zellkörper der Nervenleitungen, die Bewegungsimpulse zur Muskulatur senden. Beim gesunden Menschen läuft dies geordnet und „physiologisch“ ab. Es wird aber…